IMPULS Fortbildungen –

Kompetenz für ihren Alltag mit Kindern und Familien

Pädagogische Fachkräfte in der täglichen Arbeit mit Kindern und Familien sehen sich immer neuen und steigenden Anforderungen ausgesetzt. Wir helfen Ihnen, mit diesen Herausforderungen kompetent und selbstsicher umzugehen.

IMPULS gibt seine Kompetenzen und Erfahrungen aus über 30 Jahren Familienbildung an Sie weiter. Mithilfe unserer didaktisch hochwertigen Fortbildungsseminare, bauen Sie Ihr Handlungsrepertoire aus, steigern ihre Beratungskompetenz und machen sich fit für Ihre berufliche Zukunft. Und das ganz flexibel in Präsenz oder digital.

Die Vision von IMPULS ist allen Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Dieses Ziel wird maßgeblich durch eine hohe Qualität in der Familienbildung bestimmt, zu der wir beitragen wollen!

 

Praxisorientierte, qualitätvolle Gestaltung

Persönlicher
Austausch

Begleitung beim Transfer 

Ortsunabhängige Qualifizierung 

 

Einfacher Zugang via Internet

 

 

/ Unsere Themenbereiche:

Entwicklung

Jedes Kind entwickelt sich individuell, wenn auch bestimmte Entwicklungs-schritte aufeinander folgen. In der pädagogischen Arbeit gilt es, dieser Realität Sorge zu tragen. Wir unterstützen Sie dabei, den Blick für die spezifischen Bedürfnisse zu öffnen.

Elternarbeit

Pädagogische Fachkräfte sind neben den Eltern wichtige Bezugspersonen für die Kinder. Gemeinsam wirken Sie an der kindlichen Bildungsbiografie mit. Wir ermutigen Sie dazu, diese unterschiedlichen Rollen und Perspektiven zu würdigen.

Familie

Die Familie ist eine der tragenden Säulen unserer Gesellschaft. Familiärer Alltag hält jedoch permanent viele Herausforderungen bereit. Es ist uns ein Anliegen, Familien in allen Lebenslagen zu stärken.

Vielfalt

Die Diversität unserer Gesellschaft ist Chance und Aufgabe zugleich. Es gilt, eine reflektierte Haltung und Kompetenzen aufzubauen, die helfen Vielfalt als Ressource nutzbar zu machen. Wir begleiten Sie dabei, Vielfalt und Gleichwertigkeit im Alltag zu leben und widerzuspiegeln.

// Themenbereich: Entwicklung


Kinder, die in einer mehrsprachigen Umgebung aufwachsen, sind schon lange keine Besonderheit mehr. Dennoch kann der Umgang mit Mehrsprachigkeit Eltern und Fachkräfte verunsichern. Im Seminar erarbeiten wir, wie ein Zusammenleben mehrerer Sprachen funktionieren kann und wie sich optimale Rahmenbedingungen für eine mehrsprachige Erziehung zusammensetzen.

Lernziel:
Durch die Fortbildung werden Sie sicherer in der Beratung und Begleitung von Kindern und deren Familien mit mehrsprachigem Hintergrund.

 

Ablauf:

  1. Termin:
  • Mythen um Muttersprache und Mehrsprachigkeit
  • Begriffsklärung: Erstsprache(n), Zweitsprache, Fremdsprache
  • Verhältnis der Sprachen untereinander
  • Strategien der Spracherziehung
  • Meilensteine des Spracherwerbs am Beispiel des Deutschen
  1. Termin:
  • Besonderheiten des bilingualen Erstspracherwerbs
  • Gedankenexperiment: Spracherwerb im Doppelpack
  • Strategien zur Unterstützung der „schwächeren“ Sprache
  • Besonderheiten des Zweitspracherwerbs
  • Förderung des Spracherwerbs im pädagogischen Alltag

Termine nach Vereinbarung: 2 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)

 

Empfohlen für päd. Fachkräfte, Tageseltern, Hebammen und Eltern

 


Sprache und Literacy sind wesentliche Bereiche des sozialen Alltages. Dies fällt besonders dann auf, wenn die Entwicklung nicht altersgemäß verläuft und den Einstieg in das Schulsystem erschwert. Im Seminar erhalten Sie Einsichten in kindliche Spracherwerbsprozesse und bekommen sinnvolle Methoden an die Hand, um diesem bedeutsamen Thema Sorge zu tragen.

 

Lernziel:
Mithilfe der Fortbildung wird es Ihnen gelingen, die Kinder alltagsintegriert und fundiert in ihrer sprachlichen und vorliteralen Entwicklung zu unterstützen.


Ablauf:

  1. Termin:
  • Spracherwerb und frühe Literalität
  • Unterstützung der Sprach- und Literacy-Entwicklung
  • Dialogische Bilderbuchbetrachtung
  1. Termin:
  • Unterstützung von Mehrsprachigkeit
  • Unterstützung der sozial-emotionalen Komponente
  • Erziehungspartnerschaftliche Aspekte zwischen Institution und Familie
  • Leitfaden zur differenzierten Förderung von Kindern

Termine nach Vereinbarung: 2 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)

 

Empfohlen für päd. Fachkräfte, ErzieherInnen, Tageseltern

 


Kinder erleben ihre Gefühle sehr intensiv und zeigen das ihrer Umwelt. Freude, Trauer, Neugier, Angst, Wut… – alle Gefühle gehören zum Leben dazu. Und dennoch fällt uns ein umsichtiger Umgang mit kindlichen Emotionen oft schwer.   Im Seminar betrachten wir die emotionale Entwicklung von Kindern und erarbeiten Handlungsmöglichkeiten in Streitsituationen.

 

 

Lernziel:
Durch die Fortbildung werden Sie handlungssicher und begleiten auch Eltern und KollegInnen kompetent durch die Stürme kindlicher Gefühle.

 

Ablauf:

  • Stufen der emotionalen Entwicklung
  • Umgang mit Gefühlen lernen
  • Starke Gefühlsausbrüche und Vorbildfunktion der Eltern
  • Streiten lernen – für Kinder und Erwachsene
  • Möglichkeiten zur Förderung sozialer Kompetenzen

Termine nach Vereinbarung: 1 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)


Empfohlen für
päd. Fachkräfte, Tageseltern, Hebammen und Eltern

 

 

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich schnell und bildet verschiedene Fähigkeiten erst dann aus, wenn es innerlich dazu bereit ist. Häufig stehen die erwachsenen Bezugspersonen vor der Aufgabe, den kindlichen Entwicklungsstand einzuschätzen und für optimale Rahmenbedingungen zu sorgen. Im Seminar erarbeiten wir anhand der Tabellen von Beller & Beller konkrete Ideen, um den pädagogischen Alltag entwicklungsangemessen zu gestalten.

Lernziel:
Die Fortbildung befähigt Sie dazu, die vielfältigen Muster und Abläufe der Entwicklung 0-6-Jähriger zuverlässig zu erkennen und diese passgenau zu begleiten.

 

Ablauf:

  1. Termin:
  • Grundsätze der kindlichen Entwicklung
  • Entwicklung 0-3-Jähriger nach Beller & Beller in Theorie & Praxis
  • Jungen & Mädchen: Unterschiede und Parallelen
  • Risikofaktoren der kindlichen Entwicklung
  1. Termin:
  • Entwicklung 3-6-Jähriger nach Beller & Beller in Theorie & Praxis
  • Alleinerziehende Eltern: Herausforderung und Chancen
  • Abgrenzung: Entwicklungseinschätzung vs. Diagnostik

Termine nach Vereinbarung: 2 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)


Empfohlen für
päd. Fachkräfte, ErzieherInnen, Tageseltern, Hebammen

 

// Themenbereich: Elternarbeit

 

Patchwork-, Eineltern-, Stief- und gleichgeschlechtliche Familien... Obwohl auch heute noch die meisten Kinder in der klassischen Konstellation „Vater, Mutter, Kind(er)“ leben, werden die Familienformen in unserer Gesellschaft vielfältiger. Welche Bedeutung hat dies für das Aufwachsen der Kinder? Im Seminar setzen wir uns mit den Herausforderungen und Chancen der jeweiligen Familienkonstellationen auseinander.  

Lernziel:
Durch die Fortbildung erfassen Sie die Besonderheiten des Lebens in diversen Familienformen und sind in der Lage, die Kinder und deren Eltern reflektiert zu begleiten.

 

Ablauf:

  • Gesellschaft im Wandel
  • Familie: eine Begriffsklärung
  • Familienformen im Wandel
  • Erziehung im Wandel
  • Geschlechterrollen im Kontext der Familie
  • Folgerungen für die eigene Berufspraxis

Termine nach Vereinbarung: 1 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)

 

Empfohlen für päd. Fachkräfte, ErzieherInnen, Tageseltern, Hebammen

 

 

Im beruflichen Alltag interagieren wir täglich mit den Eltern – dabei gibt es „die Eltern“ als homogene Gruppe nicht. Jedes Elternteil begegnet uns mit seinem individuellen (Bildungs-)Hintergrund. Um die Zusammenarbeit mit Eltern wirksam zu gestalten, sind demnach unterschiedliche Strategien erforderlich. Diese basieren auf einer professionellen Haltung und bestimmten Beratungskompetenzen. Im Seminar erhalten Sie konkrete Impulse, um in diversen Gesprächskontexten authentisch, solide und reflektiert aufzutreten.

Lernziel:
Durch die Fortbildung gewinnen Sie an Sicherheit und Professionalität in der Zusammenarbeit mit Eltern.


Ablauf:

  1. Termin:
  • Interaktion in der Arbeit mit Eltern
  • Herausforderungen in der Gestaltung der Elternarbeit
  • dialogische Haltung
  • z.B. Formen der Zusammenarbeit?
  1. Termin:
  • Professionelle Haltung in der pädagogischen Praxis
  • Professionelle Haltung in der Interaktion mit Eltern

Termine nach Vereinbarung: 2 x 3 Stunden

Preis nach Vereinbarung (siehe auch Infos zur Anmeldung)

 

Empfohlen für päd. Fachkräfte, ErzieherInnen, Tageseltern, Hebammen

 

// Themenbereich: Familie

In Entwicklung:
Achten sie auf die Ankündigungen auf unserer Webseite!

 

// Themenbereich: Vielfalt

 

Interkulturalität, Diversität, Vorurteilsbewusstsein selbst erleben und reflektieren.

In Entwicklung:
Achten sie auf die Ankündigungen auf unserer Webseite!

/ Erfahrungsbericht

Wie erziehe ich mein Kind mehrsprachig?

Neukirchener Erziehungsverein, 10.12.2021

Mit Mitteln aus dem Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ organisierten die pädagogischen Mitarbeiter des Erziehungsvereins in Duisburg einen Elternkurs zum Thema „Wie erziehe ich mein Kind mehrsprachig?“ Unter Beachtung der 3G-Regeln trafen sich in zwei Gruppen 21 Mütter und Väter gemeinsam mit ihren Betreuerinnen im Gemeindehaus der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus im Stadtteil Ostacker.

Foto: Andrea Leuker

Referentin Oxana Tonsen von der Bremer IMPULS Deutschland Stiftung, Expertin in Familienbildung und frühkindlicher Förderung, hatte viele nützliche Tipps und Anregungen zur Spracherziehung mitgebracht. Was ist Muttersprache, Zweit- oder Familiensprache? Überfordere ich mein Kind, wenn es mehrere Sprachen gleichzeitig erlernen muss? Wie reagiere ich, wenn eine Sprache in den Hintergrund gerät? Dazu erstellte jeder Kursteilnehmer sein individuelles Sprachprofil. Oxana Tonsen konnte so manche Sorge entkräften, denn gerade die Opstapje-Kinder im Alter von der Geburt bis zu drei Jahren lernen mühelos ihre Erstsprachen, unabhängig davon, ob es eine oder mehrere Sprachen sind.

/ Ihr Fortbildungsteam

Oxana Tonsen ist Sprachwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Mehrsprachigkeit und frühe Literalität. Besonders wichtig findet sie den wertschätzenden Blick auf die sprachliche Entwicklung: Jede Sprache ist ein Mehrwert und ein Teil der Identität des Kindes. Diese Haltung und ihr Expertenwissen an interessierte Menschen weiterzugeben ist die Triebfeder ihrer Arbeit bei IMPULS.

Daja Wübbens ist Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Heterogenität und Familienbildung. Als erfahrene Referentin ist sie mit den verschiedensten Themen rund um kindliche Entwicklung vertraut. Die gelingende Erziehung und Bildung von Anfang an liegt ihr besonders am Herzen. Der fachliche Austausch in den Seminaren beschert ihr interessante Kontakte und wertvolle Ideen zur Weiterentwicklung der praktischen Familienbildung.

/ Informationen zur Anmeldung

Die maximale Anzahl der TeilnehmerInnen beträgt 15 Personen.

Die Fortbildungen werden in Anpassung an die aktuelle Situation und nach Vereinbarung in Präsenz oder online über die Plattform „Microsoft Teams“ durchgeführt. Der entsprechende Link wird Ihnen zwei Tage vor dem Fortbildungstermin per E-Mail übersandt. Sie benötigen lediglich den Zugangslink, es ist keine Installation erforderlich.

Nach Eingang Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie Buchungsbestätigung sowie die Rechnung von IMPULS. Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag spätestens drei Tage vor Fortbildungsbeginn.

Im Anschluss an die Fortbildung erhalten Sie ein personalisiertes Teilnahmezertifikat. Darauf ist neben dem Thema auch der Stundenumfang der besuchten Veranstaltung(en) vermerkt.

// Rücktrittsrecht

Sie können bis zu drei Tage vor Fortbildungsbeginn kostenfrei zurücktreten. Bereits überwiesene Beträge werden Ihnen rückerstattet. Danach bleibt die Anmeldung kostenpflichtig.

 

Unterschreitet die Teilnehmeranzahl 3 Personen, behalten wir uns vor, den Termin bis einen Tag vor Fortbildungsbeginn abzusagen. Bereits überwiesene Beträge werden selbstverständlich auch in diesem Fall rückerstattet.

 

Siehe auch unter Datenschutz.

/ Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

IMPULS Deutschland Stiftung e.V.

Tel. 0421 696786-16

schulung@impuls-familienbildung.de