Die Familien werden in ihren vertrauten Umgebung – direkt zuhause – aufgesucht – von sog. ‘Hausbesucherinnen’. Das sind Personen wie Du und ich. Sie kommen aus dem sozialen Netzwerk der Familien, haben vielleicht als Mutter selbst an einem der Programme teilgenommen. Sie bereiten Kinder und ihre Eltern spielerisch und mit attraktivem Lernmaterial sowie Kinderbüchern auf die Schule und das Leben vor.

Übrigens: Ein nicht ganz unbedeutender Nebeneffekt ist, dass die Hausbesucherinnen eine Chance bekommen, im Berufsleben Fuß zu fassen. Häufig sind sie Vorbilder für die Mütter.