/ Über uns

Was wir tun

IMPULS Deutschland entwickelt Familienbildungsprogramme und betreut von Bremen aus deutschlandweit 165 Standorte, die unsere Programme durchführen.

Wir haben das Ziel, allen Kindern zusammen mit ihren Familien - unabhängig von ihrer Herkunft und sozialem Hintergrund - gleichberechtigte Bildungschancen zu ermöglichen. Wir stärken Mütter, Väter und weitere Erziehungspersonen in ihrer Kompetenz als erste und wichtigste Lehrer ihrer Kinder. Unsere Programme wecken die Freude am Lernen. Wir entwickeln sie immer weiter und haben damit bereits über 29.000 Familien erreicht - allein im vergangenen Jahr 4.546 Kinder und deren Eltern.

In den kommunalen Einrichtungen und karitativen Hilfsorganisationen gibt es viele Menschen, die sich leidenschaftlich für das Wohl von benachteiligten Kindern einsetzen. Wir kooperieren mit Kommunen, Landesämtern und Netzwerken für Migration und Integration sowie mit Verbänden und Organisationen. Die gute Zusammenarbeit mit ihnen ist für den Erfolg unserer Programme extrem wichtig. Unsere Partner haben die Kontakte zu den betroffenen Familien. Sie wissen genau, in welchen Familien vor Ort der Bedarf nach frühkindlicher Bildung am größten ist.

Impuls Standorte

/ Das Team

Peter Weber

Geschäftsführender Vorstand

Hunter Haenisch

Katharina Hoffmann

Marina Karmelic

Ulla Limberger

Moritz Müller

Programmmanagement, Stellv. Geschäftsführung

Beate Niebel

Astrid Schmidt

Controlling, Stellv. Geschäftsführung

Karen Stroink

Marketing, Assistentin des Geschäftsführenden Vorstands

/ Unsere Leitsätze

Unsere Vision ist
unser Antrieb.

Alle Kinder und ihre Familien – Mütter, Väter und andere Erziehungspersonen – sollen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Hintergrund gleichberechtigte Bildungschancen erhalten.

Deshalb entwickeln und betreiben wir Programme der Frühen Bildung nach folgenden Leitsätzen:

 

  1. Unsere Programme ermöglichen gleichberechtigte Bildungschancen für alle Kinder.
  2. Das Entwicklungspotenzial der ersten Lebensjahre bildet die Grundlage für das lebenslange Lernen eines Menschen.
  3. Mütter und Väter sind die ersten Lehrerinnen und Lehrer ihrer Kinder.
  4. Wir bieten Programme an, die an den individuellen Entwicklungsstand des Kindes angepasst sind.
  5. Frühe Bildung in der Familie stärkt die Erziehungskompetenz der Eltern.

/ Unsere Unterstützer

Die Arbeit des Impuls Stiftung e.V. lebt von der Unterstützung und dem Engagement vieler. Um unser Ziel zu erreichen, allen Kindern gleichberechtigte Bildungschancen zu ermöglichen, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Folgenden Förderern danken wir für ihr Vertrauen in unsere Arbeit:

 

/ Unsere (Erfolgs-)Geschichte

2016 feierte HIPPY in Deutschland 25 Jahre. Das verdanken wir unseren ehemaligen und aktiven KoordinatorInnen, HausbesucherInnen, Trägern sowie den langjährigen Vorstandsmitgliedern, Förderern, Partnern und MitarbeiterInnen. Zusammen schreiben wir eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte, die ohne ihr großartiges Engagement und ihre Leidenschaft für das Programm und die Familien nie möglich wäre.

/ 1991

Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters startet als Pilotprojekt in Bremen und Nürnberg.

/ 1997

HIPPY auf Erfolgskurs. Nun auch in vielen weiteren Städten.

/ 2001

Opstapje startet als Pilotprojekt und etabliert sich.

/ 2003

HIPPY Deutschland e.V. gründet sich.

/ 2005

Opstapje e.V. gründet sich.

/ 2010

Mit der Anmeldung des 9.000 Kindes brauchen wir Verstärkung. Das Bremer Team erhält Unterstützung durch vier Regionalkoordinatorinnen – Nord, Ost, Süd und West.

/ 2015

Wir reagieren auf gesellschaftliche Veränderungen mit: Willkommen mit IMPULS und Vater sein. 2016 mit FIDI – miteinander wachsen und IMPULS macht Schule.

/ 2015

IMPULS Deutschland Stiftung e.V. gründet sich als Dachverband der Programme.

/ Transparenz

Fit für die Zukunft

Unser Ansatz ist präventiv.

Wir ermutigen Mütter, Väter und Kinder von Anfang an, schaffen Selbstvertrauen, stärken die Erziehungs-, Beziehungs- und Bildungskompetenzen der Eltern – und zwar schon vor Schulbeginn.

Unser Ansatz ist integrativ.

Wir erreichen Kinder, Eltern, Pädagogen gleichermaßen, fördern damit Chancengleichheit in der Schule und die Integration in die Gesellschaft.

Unser Ansatz ist wirkungsvoll.

Die Erfahrung zeigt, dass Kinder, die an unseren Programmen teilgenommen haben, einen besseren Start in die Schule haben. Sie sind seltener auf zusätzliche Förderung angewiesen und können sprachlich wie sozio-emotional mit anderen Kindern mithalten.

Wir arbeiten transparent.

Wir pflegen einen offenen und ehrlichen Umgang mit unseren Kooperations- und Geschäftspartnern. Dazu gehört auch, dass wir nach den strengen ‚Social Reporting Standards‘ berichten, die von vielen wichtigen Nonprofit Organisationen eingesetzt werden, um maximale Transparenz zu gewährleisten. Wir sind Mitglied in der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

 

Sie sind herzlich eingeladen, unsere Jahresberichte zu studieren.

/ Downloads

In unseren Jahresberichten können Sie sich ausführlich über unsere inhaltlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie über die Anpassungen und die Umsetzung unserer Programme informieren.

 

 



/ Stand: 01. Januar 2017

Unser Vorstand setzt sich aus fünf Personen zusammen, die sich seit vielen Jahren für unseren gesellschaftlichen Auftrag engagieren. Interdisziplinär zusammengesetzt sind sie mit all ihren beruflichen und persönlichen Erfahrungen für IMPULS Deutschland Stiftung e.V. kritische Wegbegleiter und wertvolle Impulsgeber.

/ Unser Vorstand

Peter Weber

Geschäfts- führender Vorstand

Barbara Ametsbichler

Stadt München Referat Bildung und Sport

Prof. Dr. Sven Nickel

Universität Bremen, Bildungs- und Erziehungs- wissenschaften

Alexandra Sann

Deutsches Jugendinstitut München

Dr. Mareike Tacke-Reichert

KTR Rheine Kupplungstechnik GmbH