Presse über uns

ECHO - Schritt für Schritt zum Erfolg

04.04.2017

Das Mehrgenerationenhaus in Langenhagen richtet sich mit seinem Opstapje-Angebot vor allem an Familien in belastenden Lebenssituationen - wie etwa nach Fluchterfahrung, in Arbeitslosigkeit, mit chronischer Erkrankung oder an Alleinerziehende. Durch Opstapje werden die Kinder umfassend in ihrer motorischen, kognitiven und sozialen Entwicklung gefördert, die Eltern-Kind-Bindung wird gestärkt und der Übergang in den Kindergarten erleichtert. Opstapje trägt einen wichtigen Teil zur Intergration und gegen die Isolation bei.

http://www.extra-verlag.de/langenhagen/lokales/schritt-fuer-schritt-zum-erfolg-d67767.html

 

Hannoversche Allgemeine - "Schritt für Schritt" ins Leben

30.03.2017

Das Bildungsprogramm Opstapje für Kleinkinder geht bereits ins zehnte Jahr. Die Nachfrage ist groß.

Hausbesucherin Isabell Malek berichtet: "Es macht einfach Spaß, mit den Familien zusammen zu arbeiten und den Erfolg der Kinder zu beobachten". 14 Familien werden mit dem Lern-, Spiel-und Bildungsprogramm im Mehrgenerationenhaus Langenhagen begleitet. Leiterin Christine Paetzke-Bartel erklärt, dass nicht nur das Kind von der frühen Bildung profitiert, sondern auch die zukünftige Gesellschaft. Mittlerweile gibt es Informationsbroschüren in fünf Sprachen.

http://m.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Das-erfolgreiche-Bildungsprogramm-Opstapje-geht-ins-zehnte-Jahr-allerdings-koennten-im-Herbst-die-Foerdermittel-ausgehen

 

Rhein-Zeitung - Mit Opstapje die Bindung zum Kind stärken

27.03.2017

Es geht darum, Eltern und Kinder zu fördern und zu begleiten; Erziehungskompetenzen zu stärken und die Bindung zwischen Vater, Mutter und Kind zu festigen: Seit kurzem bereichert ein ganz besonderers Programm das Angebot des Diakonischen Werks in Neuwied.

Ulla Limberger, die als Regionalkoordinatorin von IMPULS Deutschland Stiftung e.V. für die Schulung rund um Opstapje zuständig ist, überzeugt: "Wie bieten eine Vielzahl von Programmen zur frühen Bildung in der Familie an, und Opstapje hat sich seit vielen Jahren bewährt".

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/neuwied_artikel,-neues-angebot-mit-opstapje-die-bindung-zum-kind-staerken-_arid,1628800.html

 

Frankenpost - Geschulte Kräfte kommen in die Familien

23.02.2017

Sprachprobleme, Sorgen und Unsicherheit, Arbeitslosigkeit, persönliche Konflikte oder eine Erkrankung - "Schon eine einzige dieser Belastungen kann sich - muss aber nicht - auf die Entwicklungschancen eines kleinen Kindes auswirken. Hier möglichst früh zu helfen, ist wichtig", weiß Jasmin Block. Als Erzieherin der Diakonie Hochfranken bietet sie Opstapje in Hof an.
http://www.frankenpost.de/…/Geschulte-Kraefte-kommen-in-die…

Weser Kurier - Frühe Bildung ist Zukunft

16.02.2017

Nicht jedes Kind hat das Glück, von seinen Eltern an die Hand genommen zu werden.

Wir können es uns nicht leisten, einen bestimmten Prozentsatz an Kindern von vornherein aufzugeben. Warum, das beschreibt Peter Weber in seinem Beitrag „Frühe Bildung ist Zukunft“ im Weser Kurier 16. Februar 2017.

Link: http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Fruehe-Bildung-ist-Zukunft-_arid,1550979.html

Hallo Wochenende - Hilfe für Kinder in Salzgitter mit dem Opstapje-Programm

13.02.2017

Die junge Mutter Marina Springer freut sich über die Unterstützung von Opstapje: „Beim ersten Kind ist man immer etwas unsicher, welche Spielsachen man kaufen soll und wie man das Kind richtig beschäftigen kann“. Hallo Wochenende berichtet von der Arbeit der Hausbesucherinnen, die mehrsprachig ausgebildet sind und insgesamt 24 Familien in Salzgitter betreuen: http://www.hallowochenende.de/…/hilfe-fuer-eltern-in-salzg…/

Westfälische Rundschau - HIPPY wächst weiter

08.02.2017

Auch in Moers ist man von HIPPY überzeugt: „Das Projekt bringt einen Riesenvorteil nicht nur bei der Sprache und beim Lernen, es verändert auch das Familienleben.“ Rabia Sarsik hat früher selbst an dem Programm teilgenommen. Heute besucht ihr Sohn die 3. Klasse und sie ist selbst Hausbesucherin.

Der Bedarf an Unterstützung in Familien ist deutlich gestiegen. Das Moerser Sci-Projekt möchte 40 weitere Plätze anbieten.

http://www.wr.de/staedte/moers-und-umland/das-moerser-sci-projekt-hippy-waechst-weiter-id209534291.html

Süddeutsche Zeitung - Ersatz für die Großfamilie

30.01.2017

Im Stadtteilzentrum West wird der erste Stützpunkt für Eltern eröffnet. Er soll Anlaufstelle bei allen Fragen rund um das Kind sein. In den nächsten Jahren sollen insgesamt acht solcher Familienstützpunkte entstehen. Neben Hausaufgabenbetreuung, Elternschule und Netzwerkarbeit ist ein weiteres Angebot z.B. Opstapje, eine niedrigschwellige Unterstützung für Familien mit Neugeborenen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/dank-diakonischem-werk-ersatz-fuer-die-grossfamilie-1.3356820