Wir machen mit dem ich-Buch weiter.

 

So nennen die beiden Kinder HIPPY. Weil 'ich' das Buch war, mit dem sie angefangen haben. Warum die Familie an HIPPY teilnimmt?
"Weil HIPPY uns eine feste Zeit gibt, ganz aufmerksam und ungestört mit unseren Kindern verschiedene Dinge zu tun und dabei zu wissen, dass wir damit ihre Entwicklung fördern. Uns macht diese gemeinsame Zeit sehr großen Spaß. Sie ist eine Bereicherung für unser Familienleben."

Welche kleinen Anregungen Großes in ihrem "ganz normalen Alltagsstress" bewirken, erzählt uns Anne aus Uelzen. Sie arbeitet als Agraringenieurin für einen großen Rinderzuchtverband, während ihr Mann selbstständiger Betriebs- und Landwirt ist. Sie haben alle Hände voll zu tun. Umso mehr freuen sie sich über ihre Zeit mit ihren beiden Kindern.

Dies ist aus der 11. Geschichte unserer Erzählsammlung 'Von Max, Saadia und Frau Knippenberg'. Sie möchten auch die anderen lesen? Bestellen Sie das bei uns.